desire lines Podcast – Ein Gespräch am Lagerfeuer

Willkommen am desire lines-Lagerfeuer, Andrea Escher

Zugegeben, ich machte ziemlich große Augen, als mich Norman Bielig anschrieb und mich ans desire lines-Lagerfeuer, dem Podcast für Reisen und Bergsport-Geschichten, einludt. Norman habe ich vor einigen Jahren im beruflichen Kontext als Chefredakteur eines Mountainbike-Magazins kennengelernt. Mit Begeisterung verfolgte ich, was er mit seiner Agentur desire lines auf die Beine stellte und stellt.

Natürlich sagte ich “ja”, und erst später schaute ich mal nach, was das genau ist und vor allem, wer an dem besagten Lagerfeuer schon sein Stelldichein gegeben hatte. Sissi Pärsch, Jasper Jauch, Thomas Huber – alles große Namen in der Outdoor- und Radsportwelt. Ahhh jaaa, und dann irgendwann Andrea Escher?

Wir verabreden uns also zu einem Treffen am Lagerfeuer und plaudern einfach munter drauf los. Über die Tatsache, dass ich beinahe schon durch Zufall zu meinem Blog “weltweit draussen” gekommen bin. Denn eigentlich hatten wir diesen für eine Bekannte aufgesetzt, damit diese von ihren Reisen berichten kann… Wir reden über unsere Reisen, aber auch vom Alltagsradeln, vom Weitwandern und dem, was mich in Bewegung hält, ohne dabei den roten Faden “Was gibt mir das Unterwegssein?” aus den Augen zu verlieren.
Dass ich mal einen Radladen hatte, war für Norman ebenso neu wie meine sozialpädagogische Vergangenheit. Unser Gespräch wechselt immer wieder zwischen meinen Stationen in der Radindustrie und den Geschichten, die ich abseits der Arbeit erlebte. Am Schluss verrate ich dann auch noch, was ich während eines Sabbaticals machen würde, und so viel sei verraten: Norman kann den Plan wirklich sehr gut nachvollziehen.

Das Gespräch war für mich eine richtige Lagerfeuerunterhaltung. Ich mag Andreas unprätentiöse und reflektierte Art im Gespräch und schätze das auch sehr an ihren Geschichten im Blog. – Norman Bielig, desire lines

… Und wie war´s so?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir das Gespräch mit Norman unglaublich viel Spaß gemacht hat. Währenddessen habe ich ganz vergessen, dass es aufgezeichnet wurde und nun einer Menge von Hörern zur Verfügung steht. Also theoretisch. Und praktisch denen, die sich den Podcast anhören möchten. Ich würde mich freuen.

Der Podcast steht auf folgenden Kanälen zur Verfügung