Packliste für MTB-Tour in Tadschikistan und Kirgistan

Im Juli 2019 ist es soweit: Wir werden für zwei Wochen nach Tadschikistan und Kirgistan reisen. Genauer gesagt werden wir das Pamir-Gebirge mit dem Mountainbike durchqueren.

Zur Vorbereitung gibt´s hier schonmal unsere Packliste.

  • 7 Tage im Sattel I 450 Kilometer I 6.450 Höhenmeter I höchster Punkt 4.344 m

Pamir-Durchquerung mit dem Mountainbike

Bereits vor drei Jahren saßen wir begeistert in einem Reisevortrag über Mountainbiken im Pamir-Gebirge beim Globetrotter Stuttgart. Einige Monate später trafen wir den Referenten Stefan auf der CMT Stuttgart per Zufall wieder und seither hängt die Visitenkarte und der Flyer von Epic Trails prominent an unserer Pinnwand. Der Gedanke, einmal im Leben diese atemberaubende Kulisse mit dem Mountainbike zu durchqueren, ließ uns nicht mehr los…

Die Tour

Der Pamir ist eine der spektakulärsten und zugleich einsamsten Hochgebirgsgegenden dieser Welt. Durch die Höhe, das extreme Klima und die schlechte Wegbeschaffenheit sind die Tagesetappen fordernd und werden als anspruchsvoller empfunden als vergleichbare Etappenlängen in den Alpen. Die Tagesetappen sind zwischen 50-100 km lang. Insgesamt werden wir an 7 Tagen 450 Kilometer und 6.450 Höhenmeter bewältigen. Mit 4.344 m.ü.M wird der Khargush-Pass der höchste Punkt unserer Tour sein. Wir sind an mehreren Tagen auf über 4.000 Metern unterwegs. Die Übernachtung erfolgt teils in Guest Houses, teils in Jurten. Wir werden mit Tagesrucksack unterwegs sein.


Das Bike

Hardtail vs. Fully – die Auswahl des richtigen Bikes.

Der Pamir-Highway gleicht einer nicht-asphaltierten und staubigen Autobahn. Die Tour ist fahrtechnisch einfach zu bewältigen. Wir fahren zu 30% auf asphaltierten Wegen. Zu 70% sind wir auf Fahrwegen mit Schotter sowie teilweise Geröll und Sand unterwegs. Für möglichst wenig Pflege- und Wartungsaufwand entscheiden wir uns für unsere Hardtails.

Die komplette Spec-Liste von Andreas Pinion-Bike gibt es hier.

Biketransport im Flugzeug

Die Bikes transportieren wir in Bike-Transporttaschen im Flugzeug. In den Taschen ist neben dem Bike noch reichlich Platz für Helm, Schuhe und Bekleidung. Der Transport kostet mit Turkish Airlines pro Weg € 90,00 Aufpreis. Rechtzeitig buchen!


Im Tagesrucksack

Im Tagesrucksack haben wir das Nötigste: Wechselbekleidung, Wetterschutz, Energieriegel und die Kamera.

  • Rucksack: Tagesrucksack 16L inkl. Trinkblase 3 Liter
  • 2 Ersatzschläuche (trotz tubeless!)
  • Flickzeug, unser Tipp: Selbstklebeflicken
  • Minipumpe für alle Ventilarten
  • 2 Paar Bremsbeläge (Hersteller/Modell beachten!)
  • Ersatz-Zahnriemen in entsprechender Länge
  • Minitool fürs Bike
  • Taschenmesser und/oder kompaktes Werkzeug
  • 10 Kabelbinder in verschiedenen Längen
  • Pro Tag 2 Energieriegel
  • Pro Tag 2 Energiegels (nicht lecker, aber als Back-Up)
  • Sonnencreme mit hohem LSF
  • Langarm-Merino Shirt
  • Windjacke
  • Regenjacke
  • Wasserdichte Rucksack-Regenhülle
  • Sachen sind in wasserdichten Packsäcken verpackt
  • Smartphone
  • Kompakt-Kamera mit Ministativ
  • Lippenbalsam, Augentropfen, Cremes gegen das sehr trockene Klima (insbesondere bei empfindlichen Schleimhäuten)

Das haben wir an

Natürlich ist die Bekleidung, die man tatsächlich unterwegs am Leib trägt, stark wetter- und temperaturabhängig. Das entscheiden wir von Tag zu Tag spontan. Diese Auflistung gibt eine erste Orientierung.

  • Mountainbike-Helm
  • Stirnband-/Headband oder Road Cap
  • Sonnenbrille mit UV-Filter (wichtig, wegen der Höhe und starken UV-Strahlung auf 4.000 m)
  • Merino Kurzarm Trikot
  • Langfingerhandschuhe, ggf. gepolstert
  • Bikeshorts mit gepolsterter Bikeunterhose
  • Radsocken
  • Bequeme Bikeschuhe, mit denen man auch mal laufen kann

Ersatzbekleidung – im Fahrzeug

Wechselbekleidung, warme Sachen, Waschzeug und Schlafsack werden im Begleitfahrzeug transportiert.

  • gepolsterte Bike-Short (mit oder ohne Träger)
  • Radunterhose
  • Ersatztrikot kurz
  • Ersatz-Bikeshort
  • 1 Paar Socken kurz und dünn
  • 1 Paar Socken lang und warm
  • Kurzarm Merino Unterhemd
  • Merino Langarm Unterhemd
  • Primaloft Jacke warm
  • Regenjacke
  • Regenhose kurz oder lang
  • Lange Hose (leichte Jogginghose)
  • 1 Wollmütze
  • leichte, warme Handschuhe
  • lange Unterhose
  • 1 Paar Leichtrekkingschuhe
  • Badesachen

Equipment – im Fahrzeug

Alles, was wir während der Tour unterwegs nicht benötigen, wird -verstaut in unseren Koffer – in einem Begleitfahrzeug transportiert.

  • Outdoor Handtuch
  • Reiseapotheke angepasst auf individuelle Bedürfnissen mit Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Kopfschmerzen, Erkältungskrankheiten, sowie Verbandsmaterial und Pflaster
  • Kulturbeutel angepasst auf individuelle Bedürfnisse
  • Stirnlampe
  • Notizbüchlein
  • Powerbank
  • Smartphone Ladekabel und Adapter
  • Schlafsack (Komfortbereich bis -5° Celsius)

Allgemeines

Neben der Hardware benötigt dieses Abenteuer noch ein wenig administrative Logistik. Für Tadschikistan benötigt man ein Visum, zudem sollte man seinen Impfpass auf Aktualität überprüfen. Eine gute Informationsquelle ist hierfür auch www.fit-for-travel.de

  • Reisepass (mind. noch 6 Monate gültig vor Abreise)
  • Flugticket
  • Gültige Auslandskrankenversicherung
  • Kopien von allen wichtigen Dokumenten (Flugticket, Versicherungspolice, Reisepass, Impfpass, etc. getrennt aufbewahren!)
  • Bargeld
  • Kreditkarte (ausschließlich VISA-Karten funktionieren!)
  • Eigene Reiseliteratur

Wir freuen uns schon sehr auf die Reise und werden von unterwegs über Instagram und Facebook berichten. Eine ausführliche Berichterstattung gibt es ab Mitte August hier auf dem Blog.

Weiterführende Informationen

Reiseinformationen

– Reiseführer Tadschikistan (Trescher Verlag, S. Bill, D. Schreiber)

Auswärtiges Amt Tadschikistan

Reiseveranstalter

– Stefan Ebert, Epic Trails

Ausrüstung

– Mehr zu Andreas Pinion-Bike